Chromalox schützt Luftqualität durch die Erhaltung von AdBlue

Die Herausforderung 

Ein Hersteller von großen AdBlue-Tanks benötigte Schutz sowohl vor Einfrieren als auch vor großer Hitze. AdBlue, eine Harnstoff-basierte Lösung, reduziert Stickoxidemissionen in Dieselmotorabgasen. Da sich die Tanks in der Regel außerhalb von Gebäuden befinden, muss die AdBlue-Flüssigkeit zwischen -11 °C und 82 °C gehalten werden. AdBlue ist korrosiv und darf daher nur mit bestimmten Materialien in Kontakt kommen. Der Hersteller benötigte eine kostengünstige Lösung, die den nötigen Temperaturschutz lieferte und dabei Korrosions- und Feuchtigkeitsprobleme verhinderte. 

Die Lösung 

Chromalox baute ein individuelles Heizungsgehäuse aus 3 Zoll Schedule 80 Propylenrohren (mit Harnstoff-basierten Lösungen kompatibel) und versah die Unterseite mit einer Schweißkappe. Die ersten 450 mm des Rohres wurden maschinell abgetragen, um die Wandstärke zu verringern, wodurch die Wärmeübertragung verbessert wurde.  Ein zylindrischer Aluminium-Kühlkörper mit einer CIR-516N-3059-141-29 Heizpatrone wurde in dieses Rohr eingeführt und ein Thermostat wurde in den Kühlkörper integriert, um sicherzustellen, dass die Temperatur nicht das Kunststoffrohr beschädigt oder die Harnstofflösung beeinträchtigt. Ein Kabelsatz wurde an die Heizung und das Thermostat angeschlossen, um sie mit Strom zu versorgen. Der Heizkörper kann für die einfache Montage oder Demontage in das Rohrgehäuse herabgelassen oder daraus entnommen werden. 

Die Vorteile 

Relativ kostengünstige Bauweise 

Vermeidet die Kosten eines Tauchheizers 

Einfache Installation im Tank - Plug-and-Play Individuelles Konzept Klares Verständnis der Kundenbedürfnisse 

Trägt zur Verbesserung der Luftqualität bei