„Trockener“ Dampf aus Chromalox GCH Dampfüberhitzern bringt Tinte auf Papiertüten auf

Die Herausforderung
Für die Tintenapplikation wird beim Drucken von Kundennamen, Emblemen und anderen Informationen auf Kraft-Papiersäcke Frischdampf eingesetzt. Dampf ist erforderlich, da die Säcke eine bestimmte Menge an Feuchtigkeit haben müssen, damit sie die richtige Stärke und Qualität aufweisen. Gewöhnlicher Dampf führte jedoch zu erhöhter Feuchtigkeit und gelegentlich zu Wassertröpfchen in den Säcken.

Die Lösung
Auf den beiden großen Druckerpressen wird jeweils ein 9 kW Chromalox-Dampfüberhitzer vom Typ GCH montiert, um den Dampf auf 177 °C zu überhitzen. Der Dampf strömt anschließend von einem Applikator auf das Papier und bringt die Tinte auf, wobei die richtige Menge an Feuchtigkeit im Papier erhalten bleibt.

Applikatorleitungen werden durch Chromalox-Rohrheizelemente, die an den Rohren befestigt sind, auf 188 °C gehalten. Der Wärmeverlust wurde durch die Installation einer isolierten Abdeckung über der Applikatorleitungsbaugruppe weiter reduziert. Dampf ist an der Maschine jederzeit verfügbar. Wenn die Druckerpresse gestartet wird, steht Dampf per Knopfdruck über ein Magnetventil bereit.

Vorteile

  • Keine übermäßige Feuchtigkeit und kein Wasser gelangen in das Papier.
  • Erhöhte Papierqualität
  • Drastische Reduktion des Verderbs
  • Preiswerte, einfache Montage eines fertigen Dampfüberhitzers