Chromalox erweitert seine Produktlinie Wärmeübertragung durch mehr Funktionen und eine größere Auswahl an Leistungsoptionen

Die Systeme verfügen jetzt über einen größeren Leistungsbereich und verbesserte Controller.

PITTSBURGH, PA, USA - 1. Oktober 2014 - Chromalox, ein führender Anbieter von fortschrittlichen Thermotechnologien, hat erweiterte Funktionen für zwei Produktlinien im Bereich elektrische Wärmeübertragung angekündigt: die Systeme MOS (Öl) und MWS (Wasser und Wasser/Glykol). Standard-MOS-Einheiten sind jetzt in Designs mit bis zu 500 kW verfügbar, eine Erhöhung um 350 kW. Außerdem sind Standard-MWS-Designs mit bis zu 600 kW verfügbar, eine Erhöhung um 450 kW. 

„Diese neuen Funktionen für unsere elektrische Wärmeübertragungssysteme übertreffen die Sortimente und Funktionen aller anderen Wettbewerbern in der Branche", so Mark Wheeler, Director, Global Product Manager of Systems and Service bei Chromalox. „Darüber hinaus", so Wheeler weiter, „werden diese Systeme nun standardmäßig mit unseren neuesten und fortschrittlichsten Temperatur- und Prozesssteuerungen gefertigt. Diese Steuerung bietet sowohl Optionen für die Profilerstellung und Datenprotokollierung als auch ein LCD-Display für Graphiken/Texte. Sie wurde entwickelt, um die Effizienz des Betriebs für Anwender zu verbessern, indem sie die Vorteile der integrierten Funktionen ausnutzen, um die Anlaufzeit zu reduzieren, den Betrieb zu vereinfachen und die Ausfallzeiten zu minimieren."

Die erweiterten Funktionen der Wärmeübertragungssysteme Chromalox MWS und MOS können in vielen verschiedenen Branchen eingesetzt werden. Die Schlüsselmärkte für dieses Produkt sind die Branchen Chemie, Petrochemie und Kunststoffe mit Anwendungen in den Bereichen Reaktoren, Vliesstoffe, Verdampfer, Trockner, Plattenpressen, Walzenheizungen und Mantelgefäße, um nur einige zu nennen. Chromalox-MWS-Systeme arbeiten mit bis zu 300° F (150° C) und den Übertragungsflüssigkeiten Wasser oder Wasser/Glykol. MOS-Systeme können mit den meisten Wärmeübertragungsölen verwendet werden und arbeiten standardmäßig mit 600° F (315° C). Außerdem verfügen sie über eine Option für bis zu 650° F (343° C) bei atmosphärischem Druck. Beide Systeme enthalten elektrische Heizungskerne und erweiterte Steuerelemente, um eine reaktionsschnelle und präzise Bereitstellung der Temperaturen in einem platzsparenden Paket zu gewährleisten. Herr Wheeler merkt an, dass die verfügbaren Optionen beide Systeme für die Anpassung an spezifische Anwendungen in hohem Maße konfigurierbar machen. Die Verbesserungen an den MOS- und MWS- Systemen schränken die Betriebsfähigkeit nicht ein.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.chromalox.com

Über Chromalox

Chromalox ist weltweit bekannt für moderne Thermotechnologien für die schwierigsten industriellen Heizanwendungen der Welt. Wir arbeiten gemeinsam mit unseren Kunden an eleganten Lösungen für die schwierigsten und einzigartigsten Herausforderungen im Bereich Heizungen. Unser Begleitheizungssegment stellt Temperaturmanagementlösungen für Rohrleitungssysteme, Ventile und Tanks bereit. Unser Segment industrielle Heizungen und Systeme bietet Prozessheizlösungen für produktive industrielle Prozesse und unser Segment Komponententechnologien liefert Komponentenheizlösungen für Hersteller von Industrieanlagen. Da wir uns dabei auf einhundert Jahre Erfahrung, eine globale Präsenz und die umfassendste Palette an Technologien in unserer Branche verlassen können, ist für uns kein Projekt im Bereich thermische Steuerungen zu groß oder zu komplex. Chromalox wurde 1917 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Pittsburgh, PA.