Großfassheizungen

Prozessheizlösungen

Eine Großfassheizung (KO) besteht aus einem vertikalen Behälter, speziell erschaffen für die Trennung von Dampf und Flüssigkeit von dem Zwei-Phasen-Prozessablauf. Im Inneren finden Sie einen Eintrittsdiffusor und Aufnahmegitternetz, dazu entwickelt, um die im Dampf enthaltene Flüssigkeit zu maximieren, während sie auf die Oberseite des Behälters unterwegs ist.

Die Schwerkraft zieht die Flüssigkeit nach unten auf den Boden des Behälters, während der Dampf nach oben austritt. Manchmal ist die Prozessflüssigkeit eine unter Druck stehende und in den Behälter gelangte Flüssigkeit, was dazu führt, dass die Flüssigkeit teilweise oder als ganzes als Dampf "herauszischt". In einem solchen Fall kann diese Einheit als Ablüftungstrommel bezeichnet werden.

Typischerweise werden von Chromalox Prozessheizungen in Großfässern eingesetzt, um den herauszischenden Dampf zu minimieren, oder die Flüssigkeit, die sich auf dem Boden des Kessels angesammelt hat, zu verdampfen. Sie können auch für die zähflüssige oder schwere Flüssigkeiten (wie Öl) verringern, um die Pumpfähigkeit zu verbessern und um eine Mindesttemperatur im Behälter für den Forstschutz zu erreichen.