Chromalox-Umlaufheizelement beschleunigt die Suche nach neuen wettbewerbsfähigen Kernenergiequellen

Die Herausforderung
Um simulierte Brennstoffkomponenten zu testen, war es notwendig, Kohlenstoffdioxidgas, CO2, das in einem gasgekühlten Hochtemperaturkernreaktor als Kühlmittel verwendet wird, vorzuheizen.  Die Tests messen die Temperatur, den Durchfluss, den Druck und die Leistung, um Wissenschaftlern bei der Enträtselung der Geheimnisse der Kernkraft für zivile Zwecke zu vergleichbaren Kosten konventioneller Energiequellen zu helfen. Es war nicht möglich, genügend Leistung über eine kurze Länge der Messstrecke zu erhalten, um das CO2 auf die für die experimentellen Messungen erforderliche Temperatur zu bringen.

Die Lösung
Montage eines elektrischen Chromalox-Umlaufheizelements vom Typ GCH in der experimentellen Testschleife. Das 100 kW, 480 Volt Heizelement dient der äußerst wichtigen Vorheizung des CO2, bevor es in die Testschleife gelangt. Eine enge Temperatur- und Prozesssteuerung wird mithilfe einer Chromalox SCR-Leistungssteuertafel effizient bewerkstelligt. Messungen der Wärmedurchgangszahl von COP werden bei erhöhten Temperaturen, Druck und Geschwindigkeiten durchgeführt. Das Umlaufheizelement trägt mit seiner Kapazität von 100 kW dazu bei, die Suche nach kostengünstiger Kernkraft für die Industrie zu beschleunigen.

Vorteile

  • Schnelle automatische Reaktion des Umlaufheizelements
  • Kompakte Wärmequelle für die Anhebung von COP auf Testtemperatur
  • Effizient – die gesamte Wärme geht in das Kühlmittel über für sparsamen Energieverbrauch.
  • Keine Wartungsprobleme oder Verzögerungen
  • Einfache Montage in der Testschleife
  • Komplette montagefertige Anlage
  • Sicher – keinerlei Abgase oder Verschmutzung